1. Home
  2. /
  3. Fächer
  4. /
  5. Geschichte

Das Fach Geschichte stellt sich vor

Am Tag der Offenen Tür hat es Tradition, dass wir, die Fachschaft Geschichte, Sie und Euch in der Musterschule mit einer Zeitreise ins Alte Äygpten (und einem Portal ins Antike Rom zum Fach Latein) begrüßen. Pandemiebedingte Reisebeschränkungen betreffen aber leider auch in diesem Jahr unsere Zeitreise.

Stattdessen laden wir Sie und Euch ein, am digitalen Tag der Offenen Tür (dem 29.01.22) mit uns ins Gespräch zu kommen und gerne – vorher, nachher und immer wieder – auf unserer Homepage eine virtuelle Erkundungsreise durch die vielfältigen Seiten des Geschichtsunterrichts zu unternehmen. Klicken Sie einfach in diesem Text auf die buntmarkierten Links! Zurück zum Text geht es über den „Zurück“-Button Ihres Browsers. Und ins Alte Ägypten kommen Sie, kommt Ihr, so auch schon mal: der gelbe Link oben ist Ihr/Euer Eingang! Viel Vergnügen beim Stöbern, wir freuen uns auf ein virtuelles Kennenlernen!

„Geschichte ist allgegenwärtig.“  – Wir möchten unseren Schüler*innen während ihrer Schullaufbahn ermöglichen, ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein zu entwickeln.

Daher wird Geschichte an der Musterschule durchgehend ab Klasse 7 bis zum Abitur unterrichtet. In den Klassen 7-11 stehen dafür zwei Stunden in der Woche auf dem Plan, im ersten Jahr der Oberstufe kann durch die Wahl des Leistungsorientierungskurses eine weitere Stunde dazu kommen. In den Jgst. 12 und 13 wird Geschichte dreistündig unterrichtet, im Leistungskurs fünfstündig.

Weiterlesen

Berlin grüßt Frankfurt

Am Sonntagmorgen um 8 Uhr ging es an der Musterschule für 50 Schüler:innen der E-Phase los auf große Reise nach Berlin.

Eine vielseitige und intensive Woche steht bevor und wir geben hier exklusive Einblicke LIVE aus Berlin!

Reporter in Berlin: Mathis Eckert & Joris Liedtke, E2

Tagesbericht vom Sonntag, 17.07.22: Vom Durchhalten, Ankommen und woraus der Außenminister a.D. Joschka Fischer seine Hoffnung schöpft, wie die Schüler:innen während der Busfahrt bei guter Laune gehalten werden und welche böse Überraschung im Hotel wartete, lest ihr hier… (Text: Mathis Eckert, Fotos: Joris Liedtke)

– Tagesbericht vom Montag, 18.07.22: Verbrechen des Nazi-Regime, Erinnerung an den Holocaust und Unschuldig gefangen in der DDR – Geschichtsschwerpunkt am Tag 2 der Berlinfahrt, hier nachzulesen… (Text + Fotos: Joris Liedtke, Gedanken zum Mahnmal + Fotos: Mathis Eckert)

– Tagesbericht vom Dienstag, 19.07.22: Die Berliner Mauer, das Zentrum der deutschen Demokratie und Gespräch mit
dem Frankfurter MdB – politische Bildung aus dem Machtzentrum Deutschlands, hier nachzulesen… (Text und Fotos: Mathis Eckert)

Ein etwas anderes Zeitzeugengespräch: Besuch von Familie Jessel

Am Mittwoch, den 13. Juli 2022 haben sich im Alois Eckert Saal von St. Bernhard die Musterschüler:innen der Qualifikationsphase zu einem Gespräch mit den Kindern von Walter Jessel, einem ehemaligen Musterschüler zusammengefunden.

Nachdem der Schulleiter, Stefan Langsdorf, die Gäste, Peggy und Alfred Jessel, Margrit Frölich, Studienleiterin für Film, Wirtschaft und Transatlantischen Dialog, und Angelika Rieber, Leiterin des Projekts „Jüdisches Leben in Frankfurt“, begrüßt hatte, berichtete Alfred Jessel zunächst vom Werdegang seines Vaters.

Walter Jessel hatte 1931 an der Musterschule Abitur gemacht und emigrierte 1933 mit seiner Familie in die USA. Im Jahre 1945 kehrte er als amerikanischer Soldat zurück und interviewte seine ehemaligen Mitschüler zu den vergangenen 14 Jahren.

Weiterlesen

Gallery Walk zum Krieg in der Ukraine

In den vergangenen Wochen hat uns der Ukraine-Krieg auch im Unterricht beschäftigt.

Dabei sind auf Initiative von Herrn Franke in vielen verschiedenen Jahrgängen und Klassen – im Ethik- wie im Religionsunterricht, in PoWi-Stunden und in Geschichte – verschiedene Beiträge zu den Auswirkungen und den Hintergründen des Ukraine-Krieges entstanden: von Thema Fake News über Waffenlieferungen und Konfliktanalysen zur Haltung der christlichen Kirche(n).

Diese Plakate – und ein Mobilé! – sind in den Vitrinen und Rahmen im 2. Stock (blau) als Gallery-Walk jederzeit zu besichtigen!

Weiterlesen

Junge Paulskirche

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten – heute genauso wie im Jahr 1949, als das Grundgesetz verkündet wurde.

Unter diesem Motto kamen politisch und historisch interessierte Oberstufenschülerinnen und -schüler im Programm „Junge Paulskirche“ unserer langjährigen Partnerin, der Polytechnischen Gesellschaft, die Gelegenheit, das Grundgesetz näher in den Blick zu nehmen und Demokratie aktiv zu (er-)leben.

Die Musterschule wurde dabei von Wilma Steinbild (Q) und Matthis Eckert (E) vertreten. Beide nahmen dafür an fünf „Paulskirchendebatten“, das heißt Diskussionsrunden und Vorträgen mit Experten, teil, um das Grundgesetz auf Herz und Nieren, also auf seine Relevanz und seine Tauglichkeit für Gegenwart und Zukunft anzuklopfen.

Weiterlesen

Besonderer Besuch – Zeitzeugen zweiter Generation

„Ihr tragt keine Verantwortung für das Geschehen und müsst euch nicht stellvertretend schuldig fühlen, doch ist es eure Aufgabe, euch mit der deutschen Vergangenheit auseinanderzusetzen und euer Bestes zu tun, damit so etwas nicht wieder passiert.“

Dies antwortete John Schmelzer (73), der Enkel eines ehemaligen jüdischen Musterschülers, auf die Frage nach unserer persönlichen Verantwortung als Deutsche. Gemeinsam besuchten er und seine Schwester Wendy (69), begleitet von ihren Ehepartnern, uns am 14. Juni 2022 in der Musterschule.

Weiterlesen

Menü