1. Home
  2. /
  3. Fächer
  4. /
  5. Geschichte

Das Fach Geschichte stellt sich vor

Normalerweise begrüßen wir Sie am Tag der Offenen Tür mit einer Zeitreise ins Alte Äygpten (und einem Portal ins Antike Rom zum Fach Latein). Dieses Jahr laden wir Sie auf unserer Homepage stattdessen zu einer virtuellen Erkundungsreise durch die vielfältigen Seiten des Geschichtsunterrichts ein. Klicken Sie einfach in unserem Vorstellungstext auf die buntmarkierten Links! Zurück zum Text geht es über den „Zurück“-Button Ihres Browsers. Und ins Alte Ägypten kommen Sie so auch! Viel Vergnügen beim Stöbern!

„Geschichte ist allgegenwärtig.“  – Wir möchten unseren Schüler*innen während ihrer Schullaufbahn ermöglichen, ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein zu entwickeln.

Daher wird Geschichte an der Musterschule durchgehend ab Klasse 7 bis zum Abitur unterrichtet. In den Klassen 7-11 stehen dafür zwei Stunden in der Woche auf dem Plan, im ersten Jahr der Oberstufe kann durch die Wahl des Leistungsorientierungskurses eine weitere Stunde dazu kommen. In den Jgst. 12 und 13 wird Geschichte dreistündig unterrichtet, im Leistungskurs fünfstündig.

Weiterlesen

Geschichtsunterricht im Lockdown

Im März 2020 mussten wir plötzlich alle eine neue Art des Geschichtsunterrichts lernen: Distanzunterricht war das Gebot der Stunde.

Mit viel Engagement haben Schüler*innen und Geschichtslehrer*innen neue Wege und Kanäle für sich entdeckt, trotz Distanz gemeinsam, produktorientiert und kooperativ zu arbeiten. Wir haben hier einige der Ergebnisse als Fotocollage zusammengestellt.

Weiterlesen

Keine Berlinfahrt in 2020, oder..?

Die Coronakrise hat uns 2020 auch einen dicken Strich durch die geplante Berlinfahrt mit der ganzen Jahrgangsstufe 10 gemacht. Normalerweise wären wir zu Besuch im Bundestag gewesen, hätten die Gedenkstätte Hohenschönhausen besucht, Mauerspaziergänge unternommen und jede Menge Museen besucht. Vielleicht wäre sogar ein Ausflug nach Potsdam drin gewesen.. Schade!

Als Ersatz hat die Klasse 10a bei Frau Scholz im Lockdown einen historischen Berlinreiseführer für zukünftige Jahrgänge erstellt (Einige Folien dazu in der Slideshow).

Impressionen von frühren Berlinfahrten

 

Projekt „Jüdisches Leben in Frankfurt“

Schon seit vielen Jahren ist es an der Musterschule Tradition, im Rahmen des Projektes „Jüdisches Leben in Frankfurt“ ehemalige Frankfurter Bürger jüdischen Glaubens an unserer Schule begrüßen zu dürfen. Nicht selten hatten unsere Zeitzeugen einst in ihrer Kindheit bzw. Jugend die Musterschule selbst besucht. Da das Treffen der Zeitzeugen aufgrund des hohen Alters und häufig auch der weiten räumlichen Entfernung immer schwieriger wird, hat das „Projekt jüdisches Leben in Frankfurt“ seit einigen Jahren begonnen, nun die Kinder der Zeitzeugen nach Frankfurt einzuladen.

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts ermöglichen wir unseren Schülern selbst mit den Zeitzeugen und deren Kindern, die mittlerweile auch nicht selten 50 Jahre und älter sind, ins Gespräch zu kommen und somit die Geschichte der Personen und unserer Schule aus nächster Nähe kennenzulernen.

Klassenfoto von Walter Sommers von 1934
Klassenfoto von Walter Sommers von 1934

So besuchte beispielsweise Walter Sommers als ehemaliger „Musterschüler“, der 1939 mit seiner Familie aus Deutschland geflohen war, in den 1990er Jahren das erste Mal seine Schule, um dort seine Geschichte mit den Schüler*innen zu teilen. 20 Jahre später, 2012, durften dann unsere Schüler*innen Walters Sohn Ron als „Kind“ eines Zeitzeugen begrüßen und stellten dabei fest, dass die Erfahrungen der zweiten Generation nicht minder spannend sind. Ein Jahr später besuchte uns Walters Tochter Nancy im Unterricht. Und selbst im vergangenen Schuljahr – während des ersten Corona-Lockdowns – war es uns möglich, ein digitales Zeitzeugengespräch via Zoom mit dem jetzt 100-jährigen Walter Sommers persönlich durchzuführen.

Hier einige Impressionen von Besuchen und Gesprächen in den vergangenen Jahren.

Zeitzeugen gesucht: „Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise“

https://www.koerber-stiftung.de/fileadmin/user_upload/koerber-stiftung/redaktion/geschichtswettbewerb/images/2020/Banner_Mitmach-Aktion.jpgAls Zeitzeuge historischer Ereignisse gab es bisher kaum mal den sprichwörtlichen Blumentopf zu gewinnen.

Im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie und anlässlich der Einrichtung des „coronarchivs“ ruft aber nun die Körber-Stiftung zu einem Wettbewerb für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahren auf. Einsendeschluss ist der 15. Mai 2020

Ihr seid Zeitzeugen dieses ungewöhnlichen Lebens in einer globalen Ausnahmesituation.

Weiterlesen