1. Home
  2. /
  3. Fächer
  4. /
  5. Politik und Wirtschaft

Das Fach PoWi stellt sich vor

Das Fach Politik und Wirtschaft (PoWi) leistet einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung und Demokratieerziehung an der Musterschule. Wir starten in der 7. Klasse und führen die Kinder altersgemäß an politische und wirtschaftliche Themen heran. Die Schüler*innen sollen dazu befähigt werden, sich kritisch mit Politik auseinanderzusetzen, um sich ein fundiertes Urteil bilden zu können. Dabei stellen wir Bezüge zur Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen her und lassen sie über die Auswahl der Inhalte am aktuellen politischen Zeitgeschehen teilnehmen.

Weiterlesen

Berlin grüßt Frankfurt

Am Sonntagmorgen um 8 Uhr ging es an der Musterschule für 50 Schüler:innen der E-Phase los auf große Reise nach Berlin.

Eine vielseitige und intensive Woche steht bevor und wir geben hier exklusive Einblicke LIVE aus Berlin!

Reporter in Berlin: Mathis Eckert & Joris Liedtke, E2

Tagesbericht vom Sonntag, 17.07.22: Vom Durchhalten, Ankommen und woraus der Außenminister a.D. Joschka Fischer seine Hoffnung schöpft, wie die Schüler:innen während der Busfahrt bei guter Laune gehalten werden und welche böse Überraschung im Hotel wartete, lest ihr hier… (Text: Mathis Eckert, Fotos: Joris Liedtke)

– Tagesbericht vom Montag, 18.07.22: Verbrechen des Nazi-Regime, Erinnerung an den Holocaust und Unschuldig gefangen in der DDR – Geschichtsschwerpunkt am Tag 2 der Berlinfahrt, hier nachzulesen… (Text + Fotos: Joris Liedtke, Gedanken zum Mahnmal + Fotos: Mathis Eckert)

– Tagesbericht vom Dienstag, 19.07.22: Die Berliner Mauer, das Zentrum der deutschen Demokratie und Gespräch mit
dem Frankfurter MdB – politische Bildung aus dem Machtzentrum Deutschlands, hier nachzulesen… (Text und Fotos: Mathis Eckert)

Wir besuchen die Frankfurter Börse

Wir, die Klasse 7c, haben am 15.11.2021 mit Herrn Công Bùi, dem Elternvertreter der Klasse 7c, und unserer Klassenlehrerin Frau Scheu die Börse besucht.

Nach einer strengen Sicherheitskontrolle wie am Flughafen haben wir uns die Ausstellung rund um das Thema Börse mit vielen modernen Bildschirmen angeschaut. Hier konnten wir viele Dinge ausprobieren. Zum Beispiel konnten wir einen Aktienhandel nachspielen. Am meisten hat uns das Quiz über die Börse Spaß gemacht. Von einer Empore aus konnten wir uns den alten Handelssaal anschauen. Hier konnten wir jede Sekunde die Veränderung der Anzeigetafel für die Dax-Werte beobachten und wie Nachrichten über die Börse gedreht werden. Anschließend hatten wir noch Zeit, unsere vielen Fragen zu stellen: „Was kann man an der Börse alles machen? Was ist genau eine Aktie? Warum heißt der DAX DAX? …“

Auch wenn vieles nicht einfach zu verstehen war, empfehlen wir die Ausstellung weiter!

Liebe Grüße,
die Schüler*innen der Klasse 7c
(Amelie, Mathilda, Isabela)

Soll unsere Gemeinde autofrei werden?

Die Stadtverordnetenversammlung von Chattenbach tagt:

Am Dienstag den 09.11.2021 hat unsere Klasse, die 7C, in der 5. und 6. Stunde an einem Online-Planspiel teilgenommen. Dabei haben wir uns in die Rolle der Stadtverordneten der fiktiven Stadt Chattenbach hineinversetzt und über die Frage diskutiert, ob unsere Gemeinde autofrei werden soll.

Nachdem alle technischen Probleme behoben waren, wurde uns von zwei externen Spielleiter:innen über Zoom der Ablauf des Planspiels erklärt.

Zu Beginn haben sich die Mitglieder der fiktiven Parteien (Chattenbacher Bürger-Bund, Wir sind Chattenbach, Freie Wählerliste Chattenbach und Gemeinsam für ein nachhaltiges Chattenbach) getroffen und sich über die Position der Partei ausgetauscht. Wir sprachen darüber, was Chattenbach tun muss und kann, um einen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz im Bereich Verkehr zu leisten.

Im Anschluss wurde die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung eröffnet. Dort stellten die Parteien ihre Ideen vor. Anschließend mussten wir mit den anderen Parteien verhandeln, miteinander um die beste Lösung ringen und Kompromisse finden, um bei der Abstimmung im Plenum möglichst viele Stimmen für das Projekt zu bekommen. Die Partei „Chattenbacher Bürgerbund“ und die Partei „Freie Wählerliste Chattenbach“ konnten mit gemeinsamer Kraft viele Themen durchsetzen. Aber auch die Partei „Gemeinsam für ein nachhaltiges Chattenbach“ konnte einige ihrer Themen durchsetzen.

Hier ist unsere Beschlussfassung:

Kommunale Satzung der Stadt Chattenbach

  1. Im Bereich der Innenstadt ist die Nutzung privater PKW nur für Bewohner oder gegen Zahlung einer kilometerbezogenen Gebühr zulässig, wobei eine Höchstzahl nicht überschritten werden darf.
  2. Die Stadt sorgt durch Zuschüsse für einen günstigeren öffentlichen Nahverkehr und einen besseren Takt.
  3. Die Anschaffung von Elektrofahrzeugen durch Geschäftstreibende wird gefördert.

Ole und Jonathan (7c)

Wurst oder Käse? Schüler*innen der Stufe E informieren über nachhaltigen Konsum

Liebe Schüler*innen und Eltern,
Käse oder Wurst? Was, glaubt ihr, hat einen höheren CO2-Ausstoß? Wurst? Das denkt man schnell, allerdings wird bei der Produktion von Käse (pro 20 Gramm) im Durchschnitt 170 Gramm CO2 ausgestoßen. Bei einer Wurst (pro 20 Gramm) sind es hingegen im Durchschnitt nur 70 Gramm (Quelle: Brigitte be green, 02/2020). Mit diesen und weiteren Fakten rund um das Thema nachhaltiger Konsum haben sich die Schüler*innen der 11. Klasse im Deutschunterricht auseinandergesetzt. Denn ob minimalistisch oder zero waste, plastikfrei oder DIY, ob vegan, fair, bio oder regional, ob sharing oder caring – die Möglichkeiten, einen Beitrag zu leisten, sind vielfältig!
Viel Spaß beim Stöbern in den Informationsbroschüren, den Podcasts und dem Erklärvideo. Das alles findet ihr unter diesem Link.
Silva Czernek und Leonie Riehl
Menü