1. Home
  2. /
  3. Fächer
  4. /
  5. Deutsch

Jugend debattiert an der Musterschule

Bild 5 Jugend debEine Demokratie braucht fähige Bürger. Bürger, die kritische Fragen stellen, die ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer fair und sachlich auseinandersetzen, die zuhören und über den eigenen Horizont hinausblicken. Genau dabei möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler unterstützen und nehmen daher regelmäßig am Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“ teil, der vor genau 20 Jahren von dem damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau ins Leben gerufen wurde.

An der Musterschule, die offiziell auch das Prädikat „Jugend debattiert-Schule“ trägt, wird der Wettbewerb seit nunmehr zehn Jahren ausgetragen.

Konkret bedeutet dies, dass die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen im Rahmen des Deutschunterrichtes die nötigen Fähigkeiten erlernen, um eine faire und spannende Debatte zu führen. Neben dem Recherchieren der Sachinformationen erlernen sie auch auf die rhetorischen Fähigkeiten – wie Gesprächsführung, Ausdrucksvermögen und Überzeugungskraft – zu achten.

https://infos.musterschule.de/wp-content/uploads/2018/02/Sarah-Jette-neu.jpg

Bereits bei der Themenfindung wird „Demokratie“ ganz großgeschrieben, denn im Unterricht werden vor allem die Themen debattiert, die den Schüler*innen selbst am Herzen liegen und dem Nerv der Zeit entsprechen. So entscheidet die Klasse gemeinsam, worüber in den kommenden Wochen diskutiert werden soll.

Über den Klassenwettbewerb hinaus werden bei einem schulinternen Wettbewerb die Schulsieger ermittelt, die dann im nächsten Schritt unsere Schule auf Regionalebene vertreten. Bereits einige Male haben es unsere Schüler*innen sogar geschafft, bei der Landesqualifikation Hessen Süd teilzunehmen (2019 Romy Herberholz, 2015 Valentin Teufel, 2014 Milena Schaefer).

Kathrin Guttmann

 

 

 

 

 

Wurst oder Käse? Schüler*innen der Stufe E informieren über nachhaltigen Konsum

Liebe Schüler*innen und Eltern,
Käse oder Wurst? Was, glaubt ihr, hat einen höheren CO2-Ausstoß? Wurst? Das denkt man schnell, allerdings wird bei der Produktion von Käse (pro 20 Gramm) im Durchschnitt 170 Gramm CO2 ausgestoßen. Bei einer Wurst (pro 20 Gramm) sind es hingegen im Durchschnitt nur 70 Gramm (Quelle: Brigitte be green, 02/2020). Mit diesen und weiteren Fakten rund um das Thema nachhaltiger Konsum haben sich die Schüler*innen der 11. Klasse im Deutschunterricht auseinandergesetzt. Denn ob minimalistisch oder zero waste, plastikfrei oder DIY, ob vegan, fair, bio oder regional, ob sharing oder caring – die Möglichkeiten, einen Beitrag zu leisten, sind vielfältig!
Viel Spaß beim Stöbern in den Informationsbroschüren, den Podcasts und dem Erklärvideo. Das alles findet ihr unter diesem Link.
Silva Czernek und Leonie Riehl

Der Diktatwettbewerb Frankfurt schreibt!

2012 feiert der Wettbewerb Premiere, und zwar in der Musterschule.

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/diktatwettbewerb-frankfurt-schreibt-hefte-raus-handys-aus-11661790.html

Die Idee: Oberstufenschülerinnen und -schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer testen in einem rundum gut organisierten Wettbewerb, nicht ohne Augenzwinkern, ihr orthographisches Wissen. Kann doch jeder? Dann einfach mal ausprobieren!

Weiterlesen

Studientage Weimarer Klassik und Jenaer Romantik

Eine dreitägige Exkursion nach Weimar und Jena mit dem Studienschwerpunkt „Klassik und Romantik“ bietet die Fachschaft Deutsch der Musterschule seit 2009 jährlich im Rahmen der Projektunterrichtstage für die Jahrgangsstufe 12 an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkunden mit museumspädagogischer und wissenschaftlicher Begleitung in entspannter Atmosphäre die Originalschauplätze.

Weiterlesen

kurzes Interview mit der Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs

 

Gel: Herzlichen Glückwunsch, Sofia! Du wurdest Schulsiegerin beim diesjährigen Vorlesewettbewerb.

Sofia: Danke.

Gel: Was hat beim Vorlesen überwogen – der Spaß oder die Aufregung?

Sofia: Der Spaß! Trotzdem war ich sehr aufgeregt, das hat mir vielleicht auch einen kleinen Schub gegeben. Aber es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.

Gel: Du hast aus dem Buch „Cool in 10 Tagen“ von Katja Reider vorgelesen. Warum hast du gerade dieses Buch ausgewählt?

Sofia: Ich habe es ausgewählt, weil vieles darin auch bei uns Jugendlichen eine Rolle spielt. Und weil es vielleicht auch etwas lustiger und spannender ist als manches andere Buch. Ich selber finde das Buch auch sehr cool.

Gel: Was macht für dich einen guten Vorleser oder eine gute Vorleserin aus?

Sofia: Man sollte gut betonen können und nicht zu schnell lesen. Wenn man zu schnell ist, dann verstehen die Zuhörer das glaube ich nicht so.

Gel: Hörst du dir gerne Hörbücher an oder hast du bestimmte Vorbilder von Vorlesern?

Sofia: Also, ich höre mir schon gerne Hörbücher an, aber ich habe eigentlich noch nicht so auf die Sprecher geachtet.

Gel: Als Schulsiegerin darfst du ja irgendwann im nächsten Schulhalbjahr gegen andere Schulsieger antreten. Was nimmst du dir dafür vor?

Sofia: Dass ich laut und deutlich rede und dass ich Spaß dran habe.

Gel: Dann wünschen wir dir, dass du beim nächsten Wettbewerb alles so umsetzen kannst, wie du dir das vorstellst. Alles Gute dafür!

Sofia: Danke.

Bücher, Bücher, Bücher

Beim Vorlesewettbewerb vom Börsenverein des deutschen Buchhandels Stiftung lasen am 11.12.2017 acht Sechstklässler um den Titel des Schulsiegers: Loana, Viggo, Zola, Sophia, Olivia, Luna, Clemens und Charlotte.
Wir gratulieren Luna Prévost zur Schulsiegerin und wünschen ihr viel Erfolg beim Vorlesen um den Stadtentscheid.