1. Home
  2. /
  3. Informationen
  4. /
  5. News 2021/22
  6. /
  7. Endlich wieder Schulkonzerte!

Endlich wieder Schulkonzerte!

Die Freude bei allen Anwesenden war groß: Sowohl auf der Bühne als auch im Publikum war beim ersten Schulkonzert nach langer „Zwangspause“ deutlich zu spüren, wie sehr solche Veranstaltungen in den letzten zweieinhalb Jahren gefehlt haben.

„Frisch gestrichen“ lautetet das Motto am Abend des 14. Juni. Den Auftakt machte das Streicherensemble „Flinke Finger“ unter der Leitung von Gabriele Walter, die ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatte und durch den Abend führte. Nach einem barocken „Rondeau“ von Pietro Torri wurde es kurz gruselig in der Aula: Ein alter Nachtwächter schlich mit seiner Laterne zum Tremolo der Streicher herein und entführte das Publikum in eine Welt „Nachts im alten Schloss“. Bei beiden Stücken wurden die „Flinken Finger“ tatkräftig unterstützt von den Bratschistinnen der „InstruStarter“ aus Klasse 6, die in nur knapp zwei Jahren mit ihrem Lehrer Cornelius Jensen beachtliche Fortschritte auf dem neu erlernten Instrument erzielt haben.

Beim folgenden Kammermusik-Block spielte Kristian Fekula (Klasse 6) mit viel Verve den schnellen 1. Satz aus einem Konzert für Violine von Oskar Rieding, begleitet wurde er am Klavier von seiner Mutter. Ganz ohne Begleitung kam ein weiterer Solist, ebenfalls aus Klasse 6, aus: Nikolai Luserke gab die Bourrées 1 und 2 aus der Suite Nr. 3 für Cello solo von Johann Sebastian Bach zum Besten. Den Kammermusik-Abschluss bildete das Streichquartett „TALE-strings“, das sich bereits in der Unterstufe gefunden hat: Amélie Gruber, Emilia Naab (Violinen), Luise Rahe (Viola) und Tabea Ilg (Cello) aus der 8. Jahrgangsstufe spielten einen Satz aus einem Quartett von Carl Friedrich Abel. Den vier jungen Musikerinnen wünschen wir noch viele Jahre Freude am gemeinsamen Musizieren!

Die „Flinken Finger“ beendeten den Abend so frisch, wie sie ihn eröffnet hatten, mit einer Bearbeitung des berühmten „Cancan“ aus Jacques Offenbachs Operette „Orpheus in der Unterwelt“ und dem für Streicher arrangierten Song „Thriller“ von Michael Jackson, den das Publikum durch begeisterten Beifall ein weiteres Mal als Zugabe forderte.

Nach diesem beschwingten Start in unsere sommerlichen Schulkonzerte bleibt nun die Vorfreude auf die vorletzte Schulwoche, in der die übrigen Neigungsgruppen die Musterschulaula mit Musik füllen werden. Welches Ensemble jeweils zu hören ist, ist dem Terminkalender zu entnehmen.

Schön, dass es wieder losgeht!

Menü