1. Home
  2. /
  3. Deutsch, Informationen, News 2018/19
  4. /
  5. Landesqualifikation Jugend debattiert

Landesqualifikation Jugend debattiert

Print Friendly, PDF & Email

Am 11. April 2019 fand in der Albert-Einstein-Schule in Maintal die Landesqualifikation für Hessen-Süd statt. Romy Herberholz (9a), die sich zuvor im Regionalentscheid für Frankfurt behauptet hatte und sich für das dreitägige Regionalsiegerseminar qualifiziert hatte, durfte an diesem Tag das im Seminar Gelernte unter Beweis stellen. Sie debattierte in zwei spannenden Debatten mit weiteren Schülern ihrer Altersklasse.
In der ersten Debatte, in der sie die Position „Contra 2“ vertrat, ging es um die Frage, ob außerhalb von Schulabschluss und Schulwechsel Notenzeugnisse durch Berichtszeugnisse ersetzt werden sollen. In dieser Debatte stach sie mit Abstand als Beste heraus.
In der zweiten Debatte vertrat sie die Position „Pro 1“, welche die Streitfrage definiert und eine Maßnahme aufstellt. Die Streitfrage lautete, ob außerhalb von öffentlichen Sportereignissen die künstliche Beschneiung von Skipisten verboten werden sollte. Auch in dieser Debatte konnte sie sich sehr erfolgreich durchsetzen.
Trotz ihrer überragenden Leistung schaffte sie es leider nicht in das Finale des Landes Hessen. Trotzdem gratulieren wir ihr herzlich zu einem erfolgreichen 9. Platz von ursprünglichen 20000 Debattanten und Debattantinnen aus ganz Hessen. Wir freuen uns, dass sie es so weit geschafft hat und dass wir sie begleiten durften.

Pauline Kühn, Neele Rüssmann, Lasse Weigelt 9a