Gaudeamus igitur: Feriae adsunt!

Lasst uns also fröhlich sein: Die Ferien sind da!
Nachdem die notae (lateinisch = Bemerkungen) verteilt sind, begeben sich die meisten
sicher fröhlich aus der schola (= Schule). Schließlich wird an den feriae (= Festtagen)
nicht gearbeitet und diese konnten sich im alten Rom je nach Anlass mehrere Tage,
manchmal sogar Wochen in die Länge ziehen. Da können die Lateiner ihr „carpe diem!“
endlich praktisch umsetzen. Aber sie sollten natürlich auch wissen, dass man carpe
sowohl mit genieße als auch mit nutze übersetzen kann, also „genieße und nutze den
Tag“. Vokabel- und Grammatikwiederholumg sind durchaus erlaubt! Sogar in extenso! In
diesem Sinne rufe ich Euch zweimal „Carpe diem“ zu!
SCHÖNE FERIEN!
Patricia Denck

Menü