Finalistin beim Schülerpreis der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Print Friendly, PDF & Email

Am Deutsch-Französischen Tag, dem 22. Januar 2019, an dem Angela Merkel und Emmanuel Macron in Aachen einen neuen Freundschaftsvertrag der beiden Länder unterzeichneten, lud die Deutsch-Französische Gesellschaft zur Verleihung des DFG-Schülerpreises in den Frankfurter Römer ein.

Allegra Nemati, Schülerin des Leistungskurses Französisch an der Musterschule, qualifizierte sich mit ihrem Text „La Chienlit“, einem Beitrag zum Mai 68 in Frankreich, als eine der vier Finalisten für den DFG-Preis. Im Kaisersaal des Römers durfte sie einen Auszug aus ihrem 10-seitigen Dossier vorlesen.

Das ist ein großartiger Erfolg, auch wenn der mit 3000 Euro dotierte erste Platz an einen Kandidaten ging, der über „Daniel Cohn-Bendit – un visionnaire du monde franco-allemand“ schrieb.

Ulla Steckenmesser