Jubiläum!

Genau heute vor 2 Jahren, am 10. November 2019 hat unser Kammerorchester den Hessischen Orchesterwettbewerb in der Kategorie Jugend-Kammerorchester gewonnen und sich für die Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb 2020 in Bonn qualifiziert. Während an diesem Tag, einem Sonntag, im Großen Saal der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz die Welt für unsere jungen Musiker*innen und ihren Dirigenten Ulrich Bruggaier noch sehr in Ordnung und die Freude über diesen Erfolg groß war, begann nicht lange danach für das Ensemble aber eine „Long and Winding Road“ durch die musikalisch dunklen Monate der Corona-Pandemie.

Der Deutsche Orchesterwettbewerb (DOW) – eigentlich im Mai 2020 aus Anlass des Beethoven-Festjahres in der Geburtsstadt des Komponisten Bonn geplant – wurde abgesagt. Auch die angedachte Verlegung des Bundeswettbewerbs in den Herbst verhinderte  die Pandemie. Im Jahr 2021 änderte der Deutsche Musikrat den Austragungsmodus dieses in vierjährigen Abstand stattfindenden Wettbewerbs hin zu einem „virtuellen“ Format. Alle teilnehmenden Ensembles wurden eingeladen, eine Audio- und Video-Einspielung ihrer Wettbewerbsstücke mit einem professionellen Aufnahmeteam vorzunehmen.

Unser Kammerorchester hat diese Einspielung – mit einem Satz aus Beethovens Siebter Sinfonie, einem Satz aus Mendelssohn-Bartholdys Erster Sinfonie und mit einer Auftragskomposition, „Les Trois Adieux für Ludwig van B.“ von Charlotte Seither am 25. Oktober 2021 im Clara-Schumann-Saal des Dr. Hoch´s Konservatoriums erfolgreich vorgenommen und sie beim Wettbewerbsbüro eingereicht. Es wartet nun auf die Juryentscheidung, die für November angekündigt ist.

Ganz gleich wie das Kammerorchester nun am Ende abschneidet: Dass es dieses Durchhaltevermögen bewiesen hat, dass es trotz der langen Unmöglichkeit von Tutti-Proben und trotz widrigster Bedingungen nicht nur weitergearbeitet, sondern sogar noch neue Mitwirkende aus der Musterschule und dem Konservatorium hinzugewonnen hat und gewachsen ist, dass es das einzige der 6 für den DOW qualifizierten Orchester aus ganz Hessen ist, das tatsächlich dann am Ende auch teilgenommen hat, ist schon jetzt als großer Erfolg zu werten! Herzlichen Glückwunsch dazu!