Einladung zu einem Vortrag „Achtung Pubertät“

Print Friendly, PDF & Email

Liebe Eltern,

diese Situation kennen wahrscheinlich alle Eltern Heranwachsender:

Im Jugendzimmer stapeln sich Kleidungsberge, irgendwo dazwischen Schulbücher und Essensreste. Auf die Frage, wie es in der Schule war, hört man nur ein Brummen als Antwort. Auch sonst sind die früher fröhlich plappernden Kinder im Umgang mit Erwachsenen einsilbig geworden – nur mit Gleichaltrigen können sie endlos chatten. Eltern dürfen zwar die nötigsten Fahrdienste erledigen, aber sollen sich möglichst in Gespräche mit den Freunden nicht einmischen: Sie könnten peinlich sein.

Wir freuen uns, dass wir den Lehrer, Coach und Studienseminarleiter Peter Köster als Gastredner gewinnen konnten. Er hält am Mittwoch, 30.1.2019, um 19:30 Uhr in der Aula der Schillerschule in Sachsenhausen, Morgensternstraße 3, seinen Vortrag:

„Achtung Pubertät! Was ist bloß mit unseren Kindern los?

Einblicke und Antworten aus der Hirnforschung und Neurobiologie“

Peter Köster hat deutschlandweit schon viele Eltern und Lehrer unterhaltsam über die Umbauarbeiten des Gehirns während der Pubertät informiert. In seinem Vortrag beschreibt er, basierend auf Erkenntnissen der Hirnforschung und Neurobiologie, die Entwicklung des menschlichen Gehirns in den ersten 18 Lebensjahren. So findet er eine natürliche Erklärung für die manchmal schwer nachvollziehbaren Verhaltensweisen beim Übergang von der Kindheit zum Erwachsensein und liefert u.a. Erklärungen für das veränderte Schlafverhalten Jugendlicher, auf den ‚normalen’ Leistungsabfall in der Schule sowie für unterschiedliche Verhaltens- und Kommunikationsweisen bei Mädchen und Jungen.

Peter Köster beantwortet u.a. folgende Fragen:

Wussten Sie, dass sich unser Gehirn ständig verändert – während der Pubertät aber ein regelrechter Umbau in manchen Bereichen stattfindet?

Wussten Sie, dass in Gehirnen von Jugendlichen bis zu 30.000 Nervenzellkontakte pro Sekunde aufgebaut werden?

Wussten Sie, dass bei Mädchen in der Pubertät die Hirnaktivität zyklusabhängig um bis zu 25 % ansteigt?

Wussten Sie, dass bei pubertierenden Jugendlichen die Fähigkeit zur Bewertung von Emotionen anderer um 20 % sinkt?

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über zahlreiche Zuhörer.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre

Mela Krauß

Vorsitzende des Schulelternbeirates der Schillerschule

PS: Mehr über Peter Köster finden Sie auf seiner Homepage: https://www.peterkoester.de/

Konzerthelfer gesucht

Print Friendly, PDF & Email

Liebe Eltern!

Wir haben neuerdings eine Mailadresse eingerichtet für die freiwilligen Hilfsangebote bei den anstehenden Januarkonzerten. Sie lautet: konzerthelfer@musterschule.de.

Bitte informieren Sie sich auf der Homepage, wann Ihr eigenes Kind musiziert und wählen einen anderenTag zum Helfen aus, denn es gilt: wer hört, kann nicht helfen und wer hilft, kann nicht hören.

Bitte schreiben Sie Ihren Namen und den Ihres Kindes in die Mail, eine Telefonnummer und den Tag, an dem Sie eine Stunde vor Konzertbeginn zum Aufbau erscheinen können.

Wir freuen uns auf viele Angebote bis zum letzten Schultag vor den Ferien am 21.12.18.

Viele Grüße und Danke von Monika Frank und Maria Karabalis-Stadelmann

SEB Schulelternbeirat

Print Friendly, PDF & Email

Liebe Musterschuleltern,
liebe Mitglieder der Schulgemeinde!

Der auf ein Jahr neugewählte SEB-Vorstand möchte sich Euch / Ihnen vorstellen.

   

Wir – ein reines Damenteam – repräsentieren als Klassenelternvertreterinnen die Jahrgangsstufen 5 bis Q3:
Maria Karabalis-Stadelmann ist neu an die Musterschule gekommen (also Klasse 5) nimmt ebenso wie Claudia Ehrhardt (Klasse 6) die Funktion als Beisitzerin wahr.
Monika Frank (Klasse 9: erster G9-Jahrgang) ist schon länger mit der Vorstandsarbeit vertraut und Stellvertretende Vorsitzende. Bettina Zechannig mit Kindern in der Jahrgangsstufe 6 und Q3 ist wiedergewählte 1. Vorsitzende.

Kontakt mit uns aufnehmen funktioniert ganz einfach: entweder per Mail an seb@musterschule.de oder persönlich bei einer unserer Schulveranstaltungen, wie den Konzerten, dem Tag der offenen Tür oder im Elterncafe beim Elternsprechtag.
Bitte lasst Euch / lassen Sie sich von den Klassenelternvertreter*innen über unsere SEB-Arbeit und die vielfältigen Möglichkeiten der Beteiligung informieren. Informationsaustausch und Kommunikation funktioniert über unsere Mailingliste, in die Ihr Euch / Sie sich bitte unbedingt eintragen sollt / sollten.
Außer dem Vertretungsplan und dem Speiseplan gibt es regelmäßige Information zum Schulgeschehen auf der Homepage, mit der Ihr Euch / Sie sich auf dem Laufenden halten könnt /können.

Es grüßen herzlich Claudia Ehrhardt, Monika Frank, Maria Karabalis-Stadelmann und
Bettina Zechannig

Podiumsdiskussion „Digital, global, total egal – brauchen wir noch Werte?“

Print Friendly, PDF & Email

Hdr_mitte

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie noch einmal auf eine Veranstaltung aufmerksam machen, die in Kürze stattfindet.

Digitalisierung – ein Wort, das uns täglich begegnet, das unsere Welt bereits verändert hat, das uns verunsichert, denn gefühlt wird alles schnelllebiger, oberflächlicher und unverbindlicher. Doch ist das tatsächlich so? Verschleißt Digitalisierung auch unser Wertesystem oder beschreibt dies nur Skepsis und Ängste älterer Generationen vor Veränderung?

„Digital, global, total egal – brauchen wir noch Werte?“ lautet das Motto zu unserer Podiumsrunde, zu der wir Sie herzlich einladen. Gemeinsam betrachten wir differenziert aus verschiedenen Perspektiven die Werte in einer digitalen Welt

am Dienstag, den 16. Oktober 2018
um 18 Uhr
in der Rotunde der Ludwig-Erhard-Anlage, 61348 Bad Homburg.Programm:

18:00 Uhr: Empfang

18:30 Uhr: Begrüßung

Bullet Dr. h.c. Beate Heraeus, Vorstandsvorsitzende, Heraeus Bildungsstiftung
Bullet Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender, Taunus Sparkasse

Podiumsdiskussion: Digital, global, total egal – brauchen wir noch Werte?

Bullet Dr. Susanne Nordhofen, Schulleiterin, Bischof-Neumann-Schule
Bullet Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer Etventure
Bullet Idil Baydar, Schauspielerin, Youtuberin und Kabarettistin
Bullet Prof. Dr. Dr. Michel Friedman, Jurist, Publizist, Fernsehmoderator und geschäftsführender Direktor an der Frankfurt University of Applied Sciences

Moderation: Petra Boberg, Moderatorin hr-iNFO

20:30 Uhr: Get-together

Medienpartner:

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an
Olga zu Leiningen
06181 428939-21
veranstaltungen@heraeus-bildungsstiftung.de

Über Ihre Zusage unter veranstaltungen@heraeus-bildungsstiftung.de freuen wir uns.

Mit dem Ausblick auf interessante Diskussionen senden wir Ihnen unsere besten Grüße

Bitte beachten Sie, dass das Platzangebot begrenzt ist. Wir bitten um zeitnahe Anmeldung bis 4. Oktober.