Organisation des häuslichen Unterrichts

Sehr geehrte Eltern,
wie bereits angekündigt, sende ich Ihnen heute einige Informationen zur Organisation des häuslichen Unterrichts während des Ausfall des Präsenzunterrichts.Zunächst möchte ich Sie bitten, uns bei den Bestrebungen, Infektionsketten zu unterbrechen auch im veränderten Alltag der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Die eingreifende Maßnahme, den regulären Unterricht an den Schulen entfallen zu lassen, wird konterkariert, wenn die Schülerinnen und Schüler sich in dieser Zeit mit Gruppen von Mitschülerinnen und Mitschülern treffen und gemeinsam am öffentlichen Leben teilnehmen. Hier ist es unsere gemeinsame Verantwortung, soziale Kontakte auf das nötige Maß zu beschränken.

Zur Organisation des häuslichen Unterrichts:

Die Schülerinnen und Schüler werden in allen Fächern mindestens einmal wöchentlich per Mail Arbeitsaufträge erhalten und müssen entsprechend den Angaben der Lehrkraft  ihre Arbeitsergebnisse mindestens einmal  wöchentlich zurücksenden. Die ersten Arbeitsaufträge sollten in allen Fächern spätestens am Mittwoch bei Ihnen eingehen.

Zum Verteilen nutzen wir in der Sekundarstufe I die Mailingliste und bitten Sie, die Arbeitsaufträge an Ihre Kinder weiterzugeben. In der Oberstufe gibt es kursspezifische Listen.

Die Schülerinnen und Schüler sollten zuhause in einem vergleichbaren zeitlichen Umfang arbeiten, wie dies auch bei regulärem Unterricht in der Schule der Fall wäre.

Die Arbeitsergebnisse, die die Schülerinnen und Schüler per Mail abgeben sind Bestandteil der kontinuierlichen Mitarbeit.

Fachlehrerinnen und –lehrer erreichen Sie im Zweifelsfall wie gewohnt unter der Mailadresse nachname@musterschule.de.

Die Schule ist ab Dienstag dem 17.03.2020 für Schülerinnen und Schüler und Eltern in der Regel geschlossen. Auch der Kontakt mit der Verwaltung sollte per Mail oder Telefon erfolgen. Ausnahmen sind die Teilnahme der bereits angemeldeten Schüler an der Notbetreuung, die im Container erfolgt, und der Zugang der Abiturientinnen und Abiturienten zu den schriftlichen Abiturprüfungen und zur Ausgabe der Aufgabenstellungen für die Präsentationsprüfungen.

Die InstruStarter-Kurse der 5. Klassen sind von der Schulschließung auch betroffen.
Beim instrumentalen Einzelunterricht handelt es sich um Vertragsverhältnisse der Eltern mit dem jeweiligen Institut (Dr. Hochs´s Konservatorium bzw. Musikschule). Von der Musikschule und dem Dr. Hoch´s Konservatorium habe ich bereits die Mitteilung erhalten, dass der Unterrichtsbetrieb bis zu den Osterferien eingestellt wird.

Alle Klassen- und Austauschfahrten, Unterrichtsgänge und Wandertage werden bis zum Ende des Schuljahres auf Anweisung des hessischen Kultusministeriums storniert.

Bzgl. der Bewertung und der Klausurregelungen im laufenden Schuljahr hat das Ministerium eine weitere Mitteilung angekündigt. Sobald mir diese vorliegt, werde ich Sie informieren.

Ich wünsche ihnen viel Kraft in dieser für uns allen schweren und bedrohlichen Krise und hoffe, dass sich möglichst wenige von Ihnen infizieren werden.

Sollte dies doch geschehen, bitte ich Sie, uns umgehend zu informieren und hoffe, dass die Krankheit bei den Betroffenen zumindest einen milden Verlauf nimmt.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Langsdorf

Menü